Artikel mit dem Tag "Leipzig"



2019 · 04. Januar 2019
Am 7. September 2018 beschwor Andrea Nahles‘ kampferprobte Mitarbeiterin Angela Marquardt die Einheitsfront von SPD und Antifa. „Im Kampf gegen rechts braucht die SPD auch die Antifa“ – so die offizielle Verlautbarung der SPD-Mitarbeiterin. Die Antwort der Antifa ließ in Leipzig nicht lange auf sich warten. In der Silvesternacht 2018/19 startete die Antifa laut Bekennerschreiben vom 04.01.2019 „…mit kaputten Scheiben und einem Feuer am 5. Strafsenat des Bundesgerichtshofs in...
2018 · 09. November 2018
„Bundesgerichtshof: "Leipzig erhält neuen Senat“ – Leipziger Volkszeitung 09.11.2018 Vor 26 Jahren entschied die „Föderalismuskommission“ (Föko) über die Ansiedlung von Bundesinstitutionen in Ostdeutschland. Gekämpft wurde mit harten Bandagen. Im Ergebnis wurde u.a. Leipzig mit dem Bundesverwaltungsgericht, dem Fünften Strafsenat des BGH (beide bis dahin Westberlin) und dem neu zu gründen „Archiv Deutsche Einheit“, das heutige „Zeitgeschichtliche Forum“ des „Hauses...
2018 · 30. Oktober 2018
Was machen Bundestagsabgeordnete den lieben langen Tag? Kümmern die sich auch um uns, die Bevölkerung? Wie machen die das, sich durchsetzen? Bekommen die auch was alleine hin oder brauchen sie immer Partner, die dasselbe oder ein ähnliches Ziel verfolgen? Funktioniert das überhaupt, Bevölkerung – Wahlen – Parlamente? Das vorliegende Buch vermag einen kleinen und doch deutlichen Einblick in den Alltag von Abgeordneten geben, die sich nicht nur ihrer Parteilinie unterordneten sondern...
2018 · 18. April 2018
Die Leipziger Linksaußenfraktion will heute Erich Zeigner in die Bilder-Reihe der demokratisch gewählten Oberbürgermeister aufnehmen lassen – das SBZ/DDR-Reinwaschen soll damit weitergehen Erich Zeigner als Mensch und Erich Zeigner als Politiker waren zwei sehr verschiedene Persönlichkeiten. Als Mensch besaß er durchaus Qualitäten. So hatte Zeigner 1943 den Kontakt zwischen einer Leipziger Jüdin mit kleinem Kind und Pater Aurelius Arkenau im Dominikanerkloster Leipzig-Wahren...
2017 · 28. Oktober 2017
Ein Bericht des Leipzig Fernsehens zur aktuellen Diskussion um die Denkmal-Idee für Leipzig.
2017 · 20. Oktober 2017
Dem gewaltfreien Widerstand des Herbstes 1989 sollte in Leipzig mit einem Denkmal ein eigenes Gesicht gegeben und die Bedeutung der Zivilcourage hervorgehoben werden. So steht dieses Denkmal nicht nur für die Leipzigerinnen und Leipziger, sondern für alle Bürger Ostdeutschlands, die im Herbst 1989 die Freiheit einforderten und 1990 die Deutsche Einheit ermöglichten. Anfang des Jahres 2017 ist durch den Beschluss des Bundestages, das Denkmal in Berlin zu bauen, wieder neuer Schwung in die...
2017 · 18. Oktober 2017
Leipziger Volkszeitung, 18.10.2017; Vereine veröffentlichen Denkmal-Dokumentation Die Stiftung Friedliche Revolution und das Archiv Bürgerbewegung Leipzig schalten heute eine Internet-Dokumentation zur Debatte um ein Freiheits- und Einheitsdenkmal in Leipzig frei. Erarbeitet wurde sie vom ehemaligen SPD-Bundestagsabgeordneten Gunter Weißgerber. „Mit der neuen Dokumentation soll der neue Denkmalsanlauf versachlicht werden“, erklären Uwe Schwabe vom Archiv Bürgerbewegung und Rainer Vor...
2017 · 28. September 2017
... vor dem Hintergrund, dass sich viele eindeutige Wahlverlierer wie Gewinner gerieren. Die SPD ist davon nicht auszunehmen. 2005 gewann ich den Wahlkreis Leipzig II zum dritten Mal direkt, dieses Mal ohne Listenabsicherung. Ebenfalls zum dritten Mal gewann mein 2014 verstorbener Freund Rainer Fornahl „seinen“ Wahlkreis Leipzig I. Mein Ergebnis war das beste SPD-Sachsen-Ergebnis nach Erst- und Zweitstimmen. Schon damals fuhr der Fortschrittsflügel der Sachsen-SPD einen Meuchel-Kurs wie...
2017 · 25. September 2017
Die SPD beschloss im November 2013 in Leipzig (!) ihre Hinwendung zu Linksaußen. 2017 gewann ein LInksaußenmitglied einen Leipziger Bundestagswahlkreis. Das nenne ich Effizienz auf dem Wege zum politischen Selbstmord einer großen stolzen alten Partei. Oder anders ausgedrückt: Die SPD Sachsen beteiligt sich erfolgreich an der Restauration der Bourbonen in Leipzig: 28 Jahre nach der Friedlichen Revolution von 1989 gegen die SED-Diktatur wird mit Stolz auf einen Linksaußenmann verwiesen, der...
2017 · 06. August 2017
Hinrich-Lehmann Grube war wie Kurt Biedenkopf von der Sorte Westdeutscher, die zum Helfen, zum Wiederaufbau, zum Zwecke des Angleichens der Lebenschancen und -bedingungen von West- und Ostdeutschland 1990 ihren Lebensmittelpunkt in die nunmehr freie DDR verlegten. Das war gewagt. Noch hatte Gorbatschow der Deutschen Einheit nicht zugestimmt. Hinrich Lehmann-Grube war ein sozialdemokratisches Vorbild und er war ein wahrer Patriot. Am 2. Januar 1991 schrieb er mir in Erwiderung meiner...

Mehr anzeigen