16. August 2018
Hank Morgan, der Yankee an King Artus‘ Hof ist wiedererwacht. Inmitten Queen Angelas Hof bei ARD und ZDF. Alldieweil sich die Götter der allgemeinen Wirrnis für Morgans Erweckung das schmucke Thüringenstädtchen Jena auswählten. Nicht nur das. Er schlug Augen und Ohren pünktlich zu Beginn des Schäferstündchens der Bundeskanzlerin mit ihrem handverlesenen Hofstaat – einfach mal so „Bürger“ genannt – auf. Es kam ihm verdächtig bekannt vor. Er entsann sich sofort der täglichen...
06. August 2018
Ein Leben ohne Ferdinand Lassalle und Mark Twain ist für die SPD möglich, aber sinnlos Die SPD will sich erneuern, was immer das bei 450 000 Mitgliedern bedeuten mag. Einen Austausch durch neue Mitglieder wird es jedenfalls nicht geben können. Der Personen- und Ideenpool wird bleiben und mit ihm der bekannte Wettstreit um innerparteilich mehrheitsfähige Grundlinien. Ob dann diese innerparteilich erneut herauszukristallisierenden Politikansätze außerparteilich – beim undankbaren Wahlvolk...
02. August 2018
02.08.2018 Dieses Jahr zog es uns erneut nach Mitteleuropa. Ungarn war wieder mal dran! Die Strecke war, wenn inzwischen auch auf neuen Verkehrswegen, die alte Sehnsuchtsroute in die vormals lustigste Baracke des östlichen Lagers: Auf der A 17/D 8 bis Prag und von dort auf der E 65 Brünn, Preßburg und Györ streifend an den Plattensee. Den letzten Teil der Strecke durch mitteleuropäische Kernlande, Prag liegt bspw. westlicher als Wien, zum Zielort Balatonfüred erfolgte gemächlich auf...
22. Juli 2018
Metamorphose oder Selbstabschaffung: Die SPD will ihre Geschichte anderen überlassen Für die SPD begann alles am 1. März 1863. Ferdinand Lasalle formulierte sein 37seitiges „Offnes Antwortschreiben“ an die Leipziger Arbeiter. Die waren begeistert und nahmen den Text am 23. Mai 1863 als Gründungsurkunde des „ADAV“ an. Die Sozialdemokratie als Arbeiterpartei war damit geboren: „Die Arbeiter müssen sich, so Lassalle, zu einer eigenen Partei zusammenschließen, ihre Interessen...
17. Juli 2018
„Eine Region verteidigt ihre Außengrenzen nicht, sondern öffnet sie stattdessen. Das hat es seit einigen tausend Jahren nicht mehr gegeben…. , dass es einen Punkt gibt, an dem die Transformation der sozialen und politischen Strukturen beginnt… . Das wird zwangsläufig passieren, vor allem, wenn man es mit Gruppen zu tun hat, die die grundlegenden Werte der westlichen Gesellschaft nicht akzeptieren.“ (Henry Kissinger im Handelsblatt-Interview am 29.12.2015) Das war Kissinger 2015....
13. Juli 2018
Asselborn: Schutz der EU-Außengrenzen „ist eine Sache der Unmöglichkeit“ Statt nach dem Gründungsmythos der EU zu graben, sollten die Strategen in Brüssel lieber zusehen, dass diese Europäische Union den Nationen dieser Union eine innere und äußere Sicherheit bietet, die die der Einzelstaaten in den Schatten stellt. Nur der Staat wird von der Bevölkerung auf Dauer akzeptiert, der sie nicht nur schröpft sondern ihr im Gegenzug für das Schröpfen Freiheit und Demokratie in...
29. Juni 2018
Es war einmal ein junges Mädchen. Am liebsten hätte es wohl in der Welt von „Tausendundeine Nacht“ gelebt. Eine fremde, schöne Welt mit viel Glück am Wege. So wie es Märchen oft eigen ist. Niemand, schon gar nicht ein Kind, nimmt den Inhalt eines Märchens wortwörtlich. Irgendwie klappt das mit dem Ausblenden, dem Überlesen auch sehr schlimmer Dinge in Geschichten, die uns doch so gefallen. So entstand wohl nie Mitleid mit der Hexe, die von Hänsel und Gretel verbrannt wurde. Auch...
24. Juni 2018
„Ein Paradoxon (Plural Paradoxa; auch Paradox oder Paradoxie, Plural Paradoxe bzw. Paradoxien; vom altgriechischen Adjektiv παράδοξος parádoxos `wider Erwarten, wider die gewöhnliche Meinung, unerwartet, unglaublich“[1]) ist eine Feststellung, die anscheinend zutrifft, doch dem allgemein Erwarteten, der herrschenden Meinung oder Ähnlichem zuwiderläuft oder beim üblichen Verständnis der betroffenen Gegenstände bzw. Begriffe zu einem Widerspruch führt.[2] Die Analyse von...
18. Juni 2018
Juni 1974. Klassenfahrt 11.Klasse nach Mutzschen. Tolles Wetter, gute Laune. Diktatur hin, Diktatur her, die DDR bestimmte nicht, ob und wie sich gute Freunde zu guten Stunden verhalfen. Gewusst wie und geübtes Leben zwischen den Zeilen war möglich, wenn auch ständig mit schlimmen Fingern und falschen Freunden gerechnet werden musste. Man bekam von Kindesbeinen an Übung darin. Der Zufall wollte es, unsere Klassenfahrt fand am Fußballdeutschland-Wochenende der WM `74 statt. Die größte DDR...
14. Juni 2018
Markus Söder fordert heute sofortige Entscheidung zu Zurückweisung an Grenze Hierzu empfehle ich: Das Staatsgebiet ist „Schauplatz der staatlichen Herrschaft“ (in „Weltoffenes Deutschland? Zehn Thesen, die unser Land verändern“ – Kapitel IV)

Mehr anzeigen