1990

1990 · 02. Dezember 1990
2.Dezember 1990 - Wahlabend nach der Bundestagswahl 1990

Die erste gesamtdeutsche Bundestagswahl 1990 – meine Auswertung vom 2.12.1990
1990 · 02. Dezember 1990
Die Kommunisten scheiterten u. a. an der Tatsache, daß es den "Menschen an sich" für ihr System nicht gab bzw. geben wird. D. h. sie wollten diese Tatsache nicht wahrhaben! Nun zu den Sozialdemokraten. Diese wollten (oder wollen) nicht wahrhaben, daß die Realitäten sich vielfach von ihren Vorstellungen unterscheiden. Ich sage hierzu Blauäugigkeit oder auch standhafte Negation der Realitäten.

1990 · 25. November 1990
Wahlkampfplakatierung erste gesamtdeutsche Bundestagswahl

1990 · 24. November 1990
Wahlkampfveranstaltung mit Willy Brandt am 24. November 1990 in Görlitz.

1990 · 10. November 1990
1990 begann die Friedrich-Eber-Stiftung ihre noch heute gut besuchte Serie der Bautzenforen. Meine Hauptargumentation galt an diesen beiden Tagen den beiden Begriffen Stalinismus und Kommunismus. In der Abschlussdiskussion am letzten Tag stand nach meinem Beitrag Benno von Heynitz auf und teilte uns allen mit, dass dem Bautzenkomitee meine Argumentation einleuchtete und er deshalb noch in der Nacht am Karnickelberg war und den Stalinismus in der Inschrift durch den Kommunismus ersetzen liess....

Lenin war der erste Stalinist!
1990 · 20. Juli 1990
"Nicht zu leugnen ist, daß Stalins Politik - in ihrer Ausrichtung, ihren Zielen und wohl auch in ihrer Herangehensweise - als prinzipientreue Fortführung der Leninschen gelten kann. (Der "stalinistische" Staatsaufbau existierte in seinen Grundzügen ohnehin bereits vor Stalins Machtantritt.)" Sarah Wagenknecht in "Marxismus und Opportunismus - Kämpfe in der Sozialistischen Bewegung gestern und heute" Quelle: Weißenseer Blätter, 4/1992, S. 12-26

Es reicht! Ein Brief an den künftigen Kanzlerkandidaten der SPD
1990 · 26. Juni 1990
Mit dem „besoffenen Einheits- und Nationalstaatsgesäusel“ konnte Lafontaine nichts anfangen. Das war ihm spürbar zuwider. Auf die Ostdeutschen zugehen? Nicht mit ihm! Er wusste, dass die Menschen zwischen Fichtelberg und Kap Arkona dies spürten und er bei ihnen keinen Blumentopf holen würde. Er baute seine Strategie auf dem Egoismus der Westdeutschen auf.

1990 · 17. Juni 1990
Auf diesen Tag freute ich mich geraume Zeit. Durch meine Kontakte mit vielen ehemaligen Schumacherlingen spürte ich einen gewaltigen inneren Zorn auf die gewesenen Machthaber in der DDR. In Anbetracht von Zigmillionen Todesopfern der kommunistischen Diktaturen in Osteuropa und der Sowjetunion konnte ich die verlogenen Versuche der Geschichtsklitterung bzw. -verharmlosung unter anderem seitens der PDSED nur unter großer Mühe ertragen. Deshalb mußte am 17. Juni mein Zorn unbedingt "raus"....

Es reicht! Helmut Schmidt muss ran!
1990 · 25. Mai 1990
Auszug aus "Die SPD und der Mantel der Geschichte" / Politische Biographie Gunter Weißgerber (in Planung) IX Es reicht! Helmut Schmidt muss ran! Pleiten, Pech und Pannen bedeutet beileibe nicht das Fehlen von Glücksmomenten. Richard Schröder war so eine glückliche Personalie. Rationales Denken, klassische Bildung, weiter Wissenshorizont und ein gesunder, trockener Humor – mein erster Fraktionsvorsitzender zählt zu meinen besten politischen Erfahrungen. Noch heute bin ich bekennender (R.)...

1990 · 24. April 1990
(Im Auftrag der Volkskammerfraktion vor der AvS-Jahresversammlung am 24. April 1990 im Hotel Carlton, Nürnberg, gehalten.) (Es gilt das gesprochene Wort!) Liebe Freunde, ich freue mich sehr, gerade vor Euch sprechen zu können. Euer Schicksal muß uns immer Warnung sein, Intoleranz und Menschenverachtung niemals wieder an die Macht kommen zu lassen. Dies gilt übrigens auch, ich hoffe es wird mir nicht übel genommen, für die SED-Diktatur. Ihr habt es sicherlich sofort bemerkt. Genosse stellt...

Mehr anzeigen