Artikel mit dem Tag "Merkel"



2018 · 16. November 2018
Am 15. November 2018 meldet die „Jerusalem Post“, dass die Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland den rumänischen Staatspräsidenten Johannis im April d. J. aufforderte, die rumänische Botschaft nicht nach Jerusalem zu verlegen. Da hilft nur noch Fremdschämen! Diese Frau ist unerträglich! Am 18. März 2008 schwadronierte Frau Merkel in der Knesset noch „Jede Bundesregierung und jeder Bundeskanzler vor mir waren der besonderen historischen Verantwortung Deutschlands für die...
2018 · 05. November 2018
Wer suchet, der findet. In Abwandlung des Jesus-Zitats aus der Bergpredigt („ … sucht, dann werdet ihr finden …“) fühle ich mich aufgefordert, den Kämpfern für den UN-Migrationspakt auf den (hohlen) Zahn zu fühlen. Fündig wurde ich heute beim „Deutschen Institut für Entwicklungspolitik d–i–e“. Auf dessen Website steht unter der Überschrift „Was der Globale Migrationspakt wirklich bedeutet“ im letzten Absatz: „Damit die Umsetzung des Paktes – auch gegen mächtige...
2018 · 01. November 2018
Österreich lehnt den UN-Migrationspakt ab Eine unbedachte Einladung von 2015 muss reichen, meinen die Österreicher und lehnen die nächste Groß-und Dauer-Einladung ab. Anders als eine Einladung kann der UN-Migrationspakt in den Zuwanderer-Entsendeländern schwerlich verstanden und kommuniziert werden. Was 2015 mit dem Merkel-Selfie wie „Visit Europe!“ zur weltweiten und millionenfach befolgten Botschaft begann, dürfte wird mit dem Migrationspakt und seiner Grundthese "Kommt nicht...
2018 · 16. August 2018
Hank Morgan, der Yankee an King Artus‘ Hof ist wiedererwacht. Inmitten Queen Angelas Hof bei ARD und ZDF. Alldieweil sich die Götter der allgemeinen Wirrnis für Morgans Erweckung das schmucke Thüringenstädtchen Jena auswählten. Nicht nur das. Er schlug Augen und Ohren pünktlich zu Beginn des Schäferstündchens der Bundeskanzlerin mit ihrem handverlesenen Hofstaat – einfach mal so „Bürger“ genannt – auf. Es kam ihm verdächtig bekannt vor. Er entsann sich sofort der täglichen...
2018 · 24. Juni 2018
„Ein Paradoxon (Plural Paradoxa; auch Paradox oder Paradoxie, Plural Paradoxe bzw. Paradoxien; vom altgriechischen Adjektiv παράδοξος parádoxos `wider Erwarten, wider die gewöhnliche Meinung, unerwartet, unglaublich“[1]) ist eine Feststellung, die anscheinend zutrifft, doch dem allgemein Erwarteten, der herrschenden Meinung oder Ähnlichem zuwiderläuft oder beim üblichen Verständnis der betroffenen Gegenstände bzw. Begriffe zu einem Widerspruch führt.[2] Die Analyse von...
2018 · 11. Juni 2018
Unberechenbarer Trump vs. berechenbare (West-)Europapolitiker? Landauf, landab beschallt es uns aus vielen Medienmündern und -stiften. Erinnerungen an den ostdeutschen Schnitzler und die allgemeine 24stündige rund-um-die-Uhr-Mobilmachung seitens der Avantgardeparteien des Ostblocks kommen zwangsläufig auf. Ob ich das nun will oder nicht. Meine zunehmende Anwiderung scheint problemlos mit den indoktrinären Mühen des Zweiten Deutschen Erziehungsfernsehens und seiner...
2018 · 14. Mai 2018
Der Deutsche Bundestag bekommt in dieser Woche hohen Besuch. Besuch aus der Bevölkerung. Vera Lengsfeld, Henryk M. Broder und andere werden dem Petitionsausschuss ihre „Erklärung 2018“ mit mehr als 155.000 Unterschriften übergeben. Meine Unterschrift ist nicht darunter. Was jedoch nicht bedeutet, dass ich die Forderungen ablehne oder gar den Petenten das Recht abspreche, ihre Meinung zu äußern und diese öffentlich zu bewerben. Im Gegenteil. Die Erklärung habe ich von Beginn an...
2017 · 07. Oktober 2017
Die vorzivilisatorischen Brüllaffen der AfD haben es tatsächlich mit politisch korrekter Wirkung fertiggebracht: Wer die Demissionierung Frau Merkels öffentlich aus demokratiewichtigen Gründen fordert, und tut er/sie das noch so leise, wird der AfD-Nähe geziehen. „Frau Merkel, lassen Sie andere ran, damit frischer Wind aufkommt!“ – für so eine bis kurz vor AfD-Zeiten übliche Forderung im politischen Raum gibt es neuerdings grimmiges Kopfschütteln und Strengeres. „Das geht doch...
2017 · 22. September 2017
Der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages bestätigt die allgemeinen Irritationen über Merkels einsame Entscheidung vom 5. September 2015. Robin Alexander beschreibt es heute in der Welt. Die Fragen standen am 5. September 2015 sofort im Raum. Ich war damals erschüttert ob der institutionellen Ignoranz der Kanzlerin und der Selbstamputation des Bundestages. Es war wie eine Entscheidung in Politbüromanier über ein Scheinparlament hinweg. Wahlen sind in der Demokratie Bestandsaufnahmen. Am...
2017 · 28. Juli 2017
Vielerorts im christlichen Europa läuten mittags die Glocken. Wahrscheinlich ist hierzulande den Wenigsten bewusst, dass damit seit über 500 Jahren einem Sieg der Ungarn gedacht wird, mit dem Europa erfolgreich gegen einen Einfall der Osmanen verteidigt wurde. Papst Kalixt der III. ließ das Mittagsgeläut 1456 einführen, seither gehört es beinahe überall in Europa zum Alltag. Nur mit dem ursprünglichen Andenken an den Sieg der Ungarn über die Truppen von Sultan Mehmet II. verbindet es...

Mehr anzeigen