Mehr Postengerechtigkeit wagen!

Die Grünen fordern in den Koalitionsverhandlungen einen eigenen Vizekanzler. Da habe ich einen besseren Vorschlag:

1. Die Wahlgewinner CDU, CSU, FDP und Grüne bekommen alle eine/n Bundeskanzler/in, der/die jeweils für eine Woche pro Monat die Regierung anführt.
2. Damit die Wahlgewinnerin SPD nicht ganz leer ausgeht, was ja auch für eine gewisse Postengerechtigkeit sorgen dürfte, stellt sie jeweils einen zu dem/der jeweiilgen Kanzler/in passenden Vizekanzler.

Ach so, Demut vor dem Wahlergebnis sähe unter Erwachsenen anders aus.

Grüne fordern Vize-Kanzler