Artikel mit dem Tag "Sarrazin"



2018 · 18. Dezember 2018
Die SPD versucht sich mal wieder auf vermintem Terrain, auf dem Feld von Parteisäuberungen. Nicht wie auf die Art und Weise Hitlers gegen Röhm oder Stalins gegen die Altbolschewiken. Nein, gestorben werden soll nicht, eingesperrt werden soll auch (noch?) nicht. Es geht (zuvörderst?) nur ums Veredeln der Partei zum Zwecke des Abschreckens innerparteilich nichtlinientreuer Mitglieder und der Besetzung des öffentlichen Prangers. Wehe, ihr denkt wie Sarrazin. Wie ihr da drinnen in den Parteien...
2018 · 30. August 2018
Die SPD ordnet ihre Mitgliedschaftskonditionen neu: Verbitterung ist ein Ausschlußgrund Lars Klingbeil, Generalsekretär der SPD, kann das Wasser nicht halten. Noch konnte er Thilo Sarrazins‘ Buch „Feindliche Übernahme“ nicht lesen und doch weiß er schon genau, dass das Buch ein Sarrazin-Ausschlußgrund ist. Die Grundlagen seiner Überlegungen, sofern es tatsächlich Überlegungen sind, sind für Lars Klingbeil Sarrazins „Verbitterung“, dessen „Gewinnstreben“ und „absurde“...
2018 · 27. August 2018
Sarrazin soll ungelesen hingerichtet werden? Wieso denn nicht? Würde sein Buch vorher gelesen, wäre es doch ein Rufmord wider besseren Wissens. Und wer will ausgerechnet so etwas Verlogenes tun? Die Welt am 27.08.2016
2016 · 21. Dezember 2016
Mulitkulti und andere Irrtümer Im Vorfeld der 1993er Asylrechtsänderung im Artikel 16 GG versandte ich in meiner Fraktion einen Brief, in dem ich mich mit der Begrifflichkeit Einwanderungsland auseinandersetzte und eine sachdienliche Diskussion anmahnte. Mein damaliger Tenor ist schnell beschrieben: Meinten die „Deutschland ist ein Einwanderungsland“-Diskutanten, dass Deutschland tatsächlich ein Einwanderungsland sei oder meinten sie, dass Deutschland ein Land sei, in welches viele...