Zehn Thesen für ein weltoffenes Deutschland

                                           

 

      Da der Migrationsdruck auf Europa vor allem durch den Geburtenüberschuss in Nahost, Mittelost und Afrika bedingt ist, wird er auf absehbare Zeit nicht abnehmen. Wenn wir Erfolge in der Bekämpfung des Hungers in Afrika erlangen, wird er sogar zunehmen, weil dann mehr Menschen sich die Reise nach Europa leisten können. Hochrechnungen aufgrund von Befragungen haben ergeben, dass ca. 500 Millionen aus diesen Gegenden nach Europa kommen möchten, wenn sie könnten. Daraus ergibt sich zwingend, dass Europa die Immigration regulieren muss. Wir können nicht alle aufnehmen, die zu uns kommen wollen. Zudem verbreiten Schlepper illusionäre Erwartungen, die Enttäuschungen und Aggressionen vorprogrammieren.

"10 Thesen für ein weltoffenes Deutschland" - Die Welt am 14.Oktober 2017

"Weltoffen und prinzipienfest" - Interview mit Richard Schröder in Globkult

"10 Thesen für ein weltoffenes Deutschland" - Globkult

"10 Thesen für ein weltoffenes Deutschland" - Achse des Guten

"Der Aufschrei der Alten" - Tichys Einblick

"10 Thesen für ein weltoffenes Deutschland" - The European

"Ein rot-grüner Thesen-Anschlag zur Zuwanderung" - achgut

10 Thesen POGO-TV auf youtube

 

Richard Schröder in der Super Illu

Richard Schröder im RBB 88,8 am 2.11.2017

 

Freundlichkeit wird als Schwäche mißgedeutet - RS im achgut pogo-Interview

Necla Kelek: Familiennachzug