Politik

Politik · 09. Januar 2018
Das Jubeljahr bricht unaufhaltsam aus. 2018 wird nun allerorten in den Leitmedien sowas wie Republikgeburtstag gefeiert. Emanzipation, Multikulti und NS-Aufarbeitung werden abgefeiert, Hysterie, Steine, RAF-Terror, Diskussionsverweigerung werden verschwiegen. Es lohnt der kritischen Betrachtung dessen, was viele „68er“ als ihre Erfolge beweihräuchern. Sehen wir doch 50 Jahre später den failed state Berlin mit RRG als fleischgewordenes „68“, eine zunehmend überforderte und hilfloser...